Kleiner Gig – Beachtliche Spendensumme

Am 15.3. waren wir wie schon in den letzten Jahren zu Gast im Rahmenprogramm der renommierten Fachtagung für Minimal Invasive Chirurgie in der Stadthalle in Langen. Es war uns eine besondere Ehre, denn dies war die letzte Veranstaltung, die unter der Leitung von Prof. Ernst Hanisch stattfand. Wie gewohnt stieg er auch diesmal mit auf die Bühne, um dem begeisterten Publikum den alten Johnny-Cash-Titel „Ring of Fire“ zu präsentieren. Wir wünschen unserem Mitstreiter einen wunderbaren Ruhestand. Wir hoffen, dass er uns auch in Zukunft eng verbunden bleibt.

Die größte Überraschung war aber der sensationelle musikalische Einstand seines Nachfolgers im Amt des chirurgischen Chefarztes der Abteilung für Viszeralchirurgie der Asklepios Klinik Langen, Alexander Buia. Nicht nur am Messer ist er ein würdiger Nachfolger…

Insgesamt wurden bei der MIC-Tagung € 3350,- Spenden erzielt. Wir bedanken uns bei Allen, die dies möglich gemacht haben!

Gig in Groß-Gerau – Die Party geht weiter!

Vor dem Gig waren wir unsicher über die zu erwartende Zuschauerresonanz. Denn bisher waren wir im Kreis Groß-Gerau ja eigentlich noch ziemlich unbekannt. Und trotzdem kamen zu unserem Gig am 10. März mehr als 500 Leute. Aber nicht nur die große Anzahl an Besuchern hat uns gefreut, auch die knisternde Partylaune „des sonst eher etwas zurückhaltenden Groß-Gerauer Publikums“ (Zitat unserer Gastgeber) hat uns mitgerissen. So wurde es wieder ein toller Abend. Wir bedanken uns bei unseren Gastgebern und natürlich bei den vielen Gästen. Auch in Groß-Gerau gilt: wir haben einfach das geilste Publikum! Erstmals auf der Bühne war bei uns ein Gast aus der Welt der Politik. Michael Boddenberg, der Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion im hessischen Landtag übernahm bei zwei Stücken die Lead-Vocals und griff dabei auch zur Akustik-Gitarre. Und er hat seine Sache wirklich gut gemacht. Im Südbahnhof im April ist wieder sein Einsatz geplant. Ein Grund mehr, auch wieder dabei zu sein…

Insgesamt wurden an diesem Abend € 11000,- Spendensumme eingespielt. Wenn das keine Hausnummer ist!

Und aus Gründen der politischen Ausgewogenheit: wir würden auch Politiker anderer demokratischer Parteien zum Singen ans Mikro lassen, wenn sie uns so tatkräftig unterstützen wie Herr Boddenberg…

Bandmanager Helmut Golke erhält den Ehrenbrief des Landes Hessen

Vor dem Konzert in der Stadthalle Groß-Gerau wurden wir sehr angenehm überrascht: Thomas Will, der Landrat des Kreises Groß-Gerau überreichte im Namen des hessischen Ministerpräsidenten unserem Bandmanager Helmut Golke den Ehrenbrief des Landes Hessen. Geehrt wurde er für den jetzt schon über 10 Jahre währenden unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz für die Belange des Vereines Grooving Doctors und der dadurch erzielten enormen Spendensummen. Aber Helmut hat es gleich klargestellt: „Der Preis gebührt Allen, die mitgeholfen haben, diesen Traum zu verwirklichen und weiter am Leben zu halten!“

Schon wieder ein gefühltes Heimspiel…

…hatten wir bei unserem insgesamt fünften Gastspiel bei unserem Freund Dieter Stein, Mentor und Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins „Open World“ in Rodgau-Jügesheim. Mit 160 Besuchern hatten wir ein komplett ausverkauftes Haus, unter den Gästen waren auch wieder unsere Freunde aus der Behindertenwohnanlage Offenbach Rosenhöhe. Die Stimmung war wie immer im Rodgau locker und ausgelassen, es war einfach ein wunderbarer Abend. Bei den Vocals unterstützte uns unsere Special-Guest Marina Held. Sie sorgte mit ihrer Stimme auch stets für eine wohlige Gänsehaut.  Alle Ticketerlöse wurden von Dieter Stein und Grooving Doctors e.V. zu 100 Prozent direkt an die DKMS weitergegeben. Mit Manfred Rupp, unserem langjährigen Unterstützer aus dem Rodgau, Rodgaus Bürgermeister Jürgen Hoffman und Helena Ebert aus Langen waren 3 aktive „Supporter“ vor Ort, die den Gesamtspendenbetrag auf sage und schreibe 5000.- Euro angehoben haben. Die DKMS wird damit 142 Typisierungen (1 Typisierung kostet 35.- €) bezahlen können. Wie hoffen, dass so wieder möglichst vielen Menschen mit lebensbedrohlichen Erkrankungen geholfen werden kann.Wir bedanken uns bei Dieter und seinem Team für seinen herzlichen Empfang und seine Gastfreundschaft. Und wir bedanken uns bei Euch, dem geilsten Publikum der Welt!

Ihr könnt Euch schon mal vormerken: am Samstag, den 1.Februar 2019, sind wir wieder auf der Open-World-Bühne zu Gast. Wir hoffen Euch alle wieder zu sehen.

Ein wichtiger Hinweis in eigener Sache!

Wir werden oft gefragt, wie man uns unterstützen kann. Das ist ganz einfach: wenn es Ihnen bei einem Besuch unserer Konzerte gefallen hat, sollten Sie es erstens weitersagen und zweitens natürlich wiederkommen. Bringen Sie Freunde und Bekannte mit! Wir versuchen, zu jedem selbst organisierten Konzert ein paar neue Stücke für Sie vorzubereiten. Es gibt für einen Musiker nichts schöneres als eine ausverkaufte Halle und ausgelassene Besucher… 

Und wenn Sie uns darüber hinaus finanziell unterstützen möchten: der Verein Grooving Doctors e.V. besitzt den Status der Gemeinnützigkeit. Wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen wollen, erhalten Sie dafür natürlich eine steuerlich abzugsfähige Spendenbescheinigung!  

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus…

Eigentlich ist es noch eine Weile hin, aber trotzdem wollen wir schon einmal auf unsere eigene Groß-Veranstaltung im nächsten Jahr hinweisen. Am 30.03.2019 werden wir unser 11. selbstorganisiertes Charity-Konzert ausrichten. Das wird unser Highlight 2018/2019. Wir werden an diesem Abend im Capitol in Offenbach auftreten. Von diesem Veranstaltungsort träumt jeder Musiker. Denn das Capitol ist sicher eine der schönsten Locations im Rhein-Main-Gebiet. Und wir werden alles daran setzen, dass die Halle wieder so voll wird, wie zuletzt in der Stadthalle in Langen. Online sind die Tickets schon seit Anfang Januar zu haben (Hier geht es zum Ticketverkauf…) . Sie kosten 19 Euro und beinhalten die kostenlose Hin- und Rückfahrt mit dem RMV. Hardtickets gibt es ab Ende Januar bei Helmut Golke. Begünstigte Organisation ist diesmal die „Behindertenhilfe in Stadt und Land Offenbach e.V.“ (Siehe auch: www.behindertenhilfe-offenbach.de). 

Wir werden Euch weiter informieren!

Aller guten Dinge sind drei…

Es ist schon ein paar Jahre her, dass wir zuletzt im Südbahnhof zu Gast waren. Daher freuen wir uns ganz besonders, dass wir am 21.04. wieder auf Einladung der Uni-Klinik Frankfurt bei Thomas Schlegel vom Jazzforum Frankfurt am Main e.V. zu Gast sein dürfen. Zum 3. Mal werden wir dort unter dem Motto: „Rocken für die Krebspatienten von heute und morgen“ auftreten. Der Erlös geht auch diesmal wieder an die Krebsforschung. Südbahnhof, wir kommen!

Und hier gibt´s die Tickets…

Auf in den Westen: Gig in Groß-Gerau am 10.03.2018

Wir haben schon am Mondsee und in der Rhön gespielt, aber in Groß-Gerau hatten wir noch kein Konzert. Daher wird es jetzt höchste Zeit, der „Perle im Ried“ (wie die wunderbare Metropole im Westen des Kreises Offenbach von ihren Liebhabern auch genannt wird) einmal einen Besuch abzustatten. Wir spielen hier auf Einladung der Kreissparkasse Groß-Gerau (zum Ticketverkauf), der Erlös des Abends geht an den Hospizverein „Lichtblick e.V – Groß Gerau“. Im Vorprogramm darf man sich auf die Band Sound.File freuen, mit denen wir schon mehrere gemeinsame Auftritte hatten.

Rodgau is calling!

Wenn Dieter Stein ruft, dann kommen wir! Mit ihm (dem Organisator der Open-World-Bühne) verbindet uns schon seit einigen Jahren eine feste Partnerschaft. Wir freuen uns ganz besonders, auch in diesem Jahr wieder im Rodgau bei ihm spielen zu dürfen. Wir sind am 27. Januar schon zum 5. Mal dort und diese Gigs sind aufgrund der kuscheligen Club-Atmosphäre immer etwas ganz besonderes.  Besonders heiß sind die Zuschauer hier natürlich auf unseren Gitarristen Karl Hieke, der um die Ecke seine Hausarztpraxis betreibt. Wer ihn mal nicht im weißen Kittel, sondern mit der Gitarre sehen will, muss sich allerdings beeilen: die 170 Tickets sind fast schon ausverkauft! Der Erlös des Abends geht auch diesmal wieder an die DKMS, im letzten Jahr konnten an gleicher Stelle 3500 Euro eingespielt werden!